Eine Action Cam? Braucht kein Mensch!

…hab ich jedenfalls bisher gesagt.

Bis ich vor kurzem einmal als Treiber an einer Drückjagd teilnehmen durfte. Sowas, wo eine Menge grün angezogene Leute, möglichst viel Lärm machend, in einer Reihe nebeneinander durch den aufgeräumten Wald latschen und das Wild vor sich her treiben. Das ganze ein Mal, und gut ists.

Weit gefehlt, das war wohl früher mal so!
Ich bin, eine orange Weste tragend, nach einem ausgeklügelten Kurs durch das Revier geführt worden, nicht gerade leise, aber ohne Krawall. Mein GPSR hat danach eine zurückgelegte Distanz von lediglich 7 km angezeigt. Dies waren die bisher anstrengendsten 7 km Waldspaziergang, die ich jemals gemacht habe. Einige meiner Muskeln waren am nächsten Tag der Meinung, daß es mindestens 15 km waren – immerhin habe ich diese Muskeln dabei aber kennengelernt, ich hatte vorher von ihrer Existenz keine Ahnung…
Tatsächlich war es für mich eine tolle Erfahrung. Dabei habe ich wirklich schöne Ecken in den Gartower Tannen kennengelernt, es gab bei tief stehender Morgensonne und leichtem Nebel im mit Neuschnee gepuderten Wald sehr schöne Motive. Leider hat man bei dem Job aber keine Kamera dabei – es geht in verschiedenen Geschwindigkeiten querwaldein, über Graben, Stock und Stein durch die dichtesten Dickichte hindurch, daher auch der Muskelkater. Dort hin nimmt man keine noch so kompakte DSLR oder Bridgekamera mit, die wären bei der Gelegenheit sogar eher ein Hindernis.
Aber eine kleine Kamera, die man dicht am Körper trägt und die permanent in möglichst guter Qualität aufnimmt, das wäre das richtige…
Da könnte man sich dann hinterher in Ruhe die schönsten Szenen als Standbild anschauen…
Hmm, da war doch was…?

FB-Titel1Und so kommt man doch zu einer GoPro! So ein richtig tolles Teil mit Zeitlupe, Zeitraffer und WiFi!!
Nein, eine GoPro dann doch nicht, die Dinger sind mir für die wenigen Einsatzmöglichkeiten einfach zu teuer. Trotzdem wollte ich kein absolutes Billigteil kaufen, einige Eckdaten sollten erfüllt werden:

  • FullHD mit 60 Bildern pro Sekunde
  • Zeitraffer mit Ausgabe in FullHD
  • Zeitlupe mit 120 Bildern pro Sekunde, möglichst auch in HD
  • WiFi zur Fernbedienung per Tablet
  • Und günstig sollte sie sein, nur für Nice-To-Have gebe ich keine 0,5k€ aus

Nach einigen Recherchen bei diversen Blogs, bei Youtube und beim Internetversender meines geringsten Misstrauens habe ich dann diese ActionCam bestellt. Einziger nicht erfüllter Wunsch: Zeitlupe bei 120 B/s gibts mit 1280×720 statt HD, dafür hätte ich ein 4k-Modell kaufen müssen, was mir dann aber mit den restlichen gewünschten Features den selbst gesetzten Preisrahmen gesprengt hätte. Nun hab ich ein neues Spielzeug, mal sehen wo dran man das Ding überall befestigen kann…

Ein funkferngesteuertes Auto, unseren Hund Idefix und unser Auto hab ich schon mal abgehakt:

Fehlt noch was Schwimmendes …. und was Fliegendes … und was Tauchendes … tbc …
Und zur nächsten Drückjagd klemme ich sie mir selbst vor die Brust… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*