Fischsuppe mit Federvieh

Einer der Vorteile eines Homeoffices ist ja daß man seine Arbeitszeit in weiten Teilen selbst bestimmen kann. Heute morgen haben wir das auf Grund eines Tips einer FB-Freundin einmal reichlich ausgenutzt – vor dem Duschen, dem ersten Kaffee und der Tageszeitung erst mal schnell ins Auto und zu einem ornithologischen Hotspot:

Dieser See ist in den letzten Tagen zu einer Pfütze geschrumpft. Vorteil für die Fischer unter den Vögeln, Nachteil für die Schuppenträger – es gibt immer mehr Beute auf immer kleinerem Raum. Wobei das seit Tagen so geht, man muß sich wundern daß da überhaupt noch was drin ist.
Und die „Profis“ waren auch wieder da, wie man sieht ist so ein Tarnzelt an dieser Stelle wirklich sinnvoll… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*