Jahreswechsel in Waren (Müritz)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da ich am Silverstertag noch bis 12:00 Uhr arbeiten „durfte“, konnten wir uns für unseren geplanten Jahreswechsel im Wohnmobil nur einen in relativer Nähe liegenden Campingplatz aussuchen. Ein CP war nötig weil dort Sanitäranlagen sind, es war Frost angesagt. Und bei Frost friert uns der Grauwassertank unter dem WoMo ein, damit können wir das gewohnte Geschirr spülen, Waschen und Duschen im WoMo vergessen.
Unsere Wahl fiel auf den als Top-Platz 2015 prämierten Camping- und Wohnmobilpark Kamerun in Waren (Müritz), von uns aus in knapp drei Stunden zu erreichen. Bei Ankunft war die Rezeption nicht mehr besetzt, damit wir trotzdem auf den Platz kommen und bis zur richtigen Anmeldung die Sanitäreinrichtungen nutzen können hatte man uns an einer telefonisch abgesprochenen Stelle zwei Codekarten deponiert, ohne diese Karten geht auf dem Platz nix. So geht Service…
Das relativ neue Hauptgebäude hat architektonisch sehr viel Ähnlichkeit mit seinem Pendant in Pepelow – kein Wunder, werden doch beide Plätze vom gleichen Betreiber verwaltet. Auch innen setzt sich die Ähnlichkeit fort, mit dem Unterschied daß hier afrikanische Designelemente an der Wand zu finden sind. Die Duschen und Waschmöglichkeiten sind auch hier sehr großzügig gestaltet und in ausreichender Zahl vorhanden. Einziger Wermutstropfen: Das Restaurant hatte zu.
Zum Aufenthalt selber gibts leider nicht viel zu erzählen – am Neujahrstag war es sehr diesig, wir sind aber wenigstens zum geocachen in den Wäldern an der Müritz gekommen. Am 2.1. konnten wir bei immer kälter werdendem Ostwind wenigstens noch einen Spaziergang zum Fischer machen um uns das Mittagessen zu besorgen, hier gibts einen Blogbeitrag dazu. Der am 3.1. geplante Spaziergang nach Waren um Müritzeum und Altstadt zu sehen fiel wegen -11°C bei stürmischen Böen aus Ost aus, das wollten wir unserem Idefix nicht zumuten. Statt dessen ging es mit dem WoMo auf die Straße – es war für den nächsten Tag Schnee im Wendland angesagt, vor dem wollten wir gerne wieder Zuhause sein. Hier noch einige wenige Bilder, weiter unten gibts noch ein paar Worte zu den Kosten.

Einige Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern haben sich zusammengetan und geben kostenlos die Campingtour-MV-Card aus. Mit der Karte kann man einige Rabatte bekommen, wo und wie steht auf den Webseiten hinter dem Link. Wir haben mit der Karte für die drei Nächte komplett nur rund 35€ bezahlt, es lohnt sich also sich die Karte zu besorgen.

Ein Gedanke zu „Jahreswechsel in Waren (Müritz)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*