Ljusnefors Camping

Wir haben während dieser Reise täglich entschieden, ob wir am aktuellen Standort bleiben oder zu welchem Ort wir weiterfahren wollen. Beim suchen des nächsten Zieles fiel mir dieser Campingplatz in Ljusne auf – ein CP war nötig da wir den Grauwassertank entsorgen wollten, was ja in Söderköping nicht möglich war.

Am Rande: Die Leerung der Chemieklo-Kassetten ist in Schweden übrigens überhaupt kein Problem, viele Rastplätze an schwedischen Überlandstraßen sind liebevoll angelegt haben nicht nur die üblichen Toiletten, sondern auch noch Extraklos für Behinderte, einen Wickelraum und einen kleinen Raum mit einem Außguß für „Latrintömning“. Die benutzte ich bei jeder Gelegenheit, weswegen wir trotz manchem Frei stehen meist mit leerem Klo herum fuhren. Eine Webseite zum finden der Rastplätze gibt es hier, und eine Landkarte zum downloaden mit den Rastplätzen gibts hier. Sowas durchorganisiertes hätte ich gern in D, aber das bleibt wohl ein frommer Traum…
Zurück zum CP in Ljusne – bei der Webseite des Platzes fiel mir zwar die perfekte Übersetzung ins Deutsche auf, dachte mir allerdings nichts dabei. Als wir nach Ankunft in Ljusne dann aber an der Rezeption von der fröhlich fränkisch(?) sabbelnden Heike begrüßt wurden war mir klar warum die deutsche Webseite so ausführlich ist. Das war dann schon der zweite Campingplatz mit deutschen Betreibern.

Die warme und freundliche Begrüßung war der Anfang von drei schönen, ruhigen Tagen, die wir dort genossen haben. Der Ort selbst ist zwar etwas trostlos, zum Ausgleich gibts aber viel Wald zum wandern, im Restaurant von Martin gekochtes, leckeres Essen und als Topping eine Insel, die trockenen Fußes über zwei etwas wackelige Holzstege erreichbar ist. Bis zu den Stegen ist es eine kleine Wanderung längs eines verwunschenen Weges über Stock und Stein. Auf der Insel sind hölzerne Reste eines alten Hafens, ein altes Leuchtfeuer und für Geocacher eine große Tupperdose zu finden, hier ein paar Eindrücke davon:

Und hier gehts zu allen Beiträgen dieser Schwedenreise: Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*