Mario Barth – dummdreist oder nur dumm und dreist?

Ich konnte diese Abmahneritis von Markeninhabern schon immer wenig verstehen weil man bei den Summen die immer gefordert werden eher Profitgier und weniger den Markenschutz als Motiv dahinter vermuten kann. Aber der Barth setzt jetzt noch einen drauf…

Ich mochte diesen Typ schon immer nicht. Aber er passt ja irgendwie zu seinem Haussender und zu den Sendeplätzen wo er seine Gags absondert. Nicht erst seit er für den roten Kistenschieber Werbung machte, auch vorher schon war er für mich ein absoluter Grund wegzuzappen wenn er auf der Mattscheibe auftauchte. Oder wenigstens den Ton abzudrehen, irgendwie waren mir seine Gags immer eine Etage zu weit unten und viel zu flach.
Aber jetzt wird er auch noch richtig frech: Da klaut er beim FFN-Frühstyxradio (die Älteren werden sich erinnern…) den Spruch „Nichts reimt sich auf Uschi“, meldet ihn zum Patent an und verkauft T-Shirts mit dem Spruch. Bisher schon dreist, oder?
Aber dann lässt er noch seinen Anwalt einen T-Shirt-Händler abmahnen weil der die Originalshirts von FFN verkauft. Siehe hier, da und dort. Das nenne ich dummdreist – wie kann man nur so blöd sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*