Rastplads Polecirkeln-Jokkmokk

Kaum waren wir aus Jockfall losgefahren, wurde das Wetter wesentlich besser, die Chance auf eine sichtbare Mitternachtssonne stieg also – blieb nur die Frage wo wir den kommenden Tageswechsel verbringen sollten. Plätze zum frei stehen, mit gleichzeitig freier Sicht nach Norden waren an unserer Route rar. An der Landstrasse 374, erst direkt am Polarkreis wurden wir fündig. Wieder einmal ein Rastplatz mit einzigartiger Anlage, terrassenförmig mit Blick auf einen See wurden hier Stellplätze für Camper eingerichtet. Alle Plätze hatten die unvermeidliche Stromsäule, ein kleines Restaurant mit Souvenirtheke gabs auch. Und neben den üblichen Unisex-Klos war auch auch die Latrinentsorgung sowie ein Frischwasserhahn vorhanden, für einen vollwertigen Stellplatz fehlte eigentlich nur noch eine befahrbare Grauwasserentsorgung. Der Polarkreis wurde durch Monument und eine Reihe weiß gestrichener Steine dargestellt.

Direkt nach Norden hatten wir einen unverstellbaren Blick auf den See. Um ca. 21:22 Uhr aufgenommen…
…und um 00:39 Uhr sah es so aus.

Die Sonne war genau genommen doch untergegangen – hinter den Bergen am Horizont. Wir waren also doch schon wieder etwas zu weit nach Süden gefahren…

Hier gehts zu allen Beiträgen dieser Schwedenreise: Klick

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*