Wendlanders Klötenköm

Eierlikör mal etwas anders… Wer mich kennt weiß um meine Beziehung zum Wasser des Lebens aus dem hohen Norden der Britischen Insel. Nun ist es nicht so daß ich ein Maltwhisky-Purist bin der das Zeug nur bei gleichen Temperaturen aus dem Nosing-Glas trinkt. Man kann ja auch mal experimentieren – eins dieser Experimente führte zu dem hier im Blog schon beschriebenen Whiskypunch.

Irgendwann bin ich im Internet einmal über ein Rezept für Eierlikör gestolpert in dem der alkoholische Teil aus Whisky bestand, die restlichen Zutaten waren Eier, Zucker und Vanillezucker. Lecker, aber mit Verbesserungspotential. In einem aufwändigen Verfahren nach dem Trial- und Error-Prinzip, unterstützt durch unsere mitprobierenden Gegenübernachbarn haben wir dann dieses Rezept entwickelt:

350ml Whisky
10 Eigelb
250ml Sahne
200gr Puderzucker
1/2 Vanilleschote

Zubereitung: Einfach alle Zutaten mit Hilfe eines Pürierstabs kräftig verrühren, mit einem normalen Mixer wird das klumpig!

Da der Likör keine Konservierungsstoffe enthält sollte er unbedingt kühl gelagert und innerhalb von 5 Tagen verbraucht werden. (So alt wird er bei uns nie…)

P.S.: Trotz aller Experimentierfreude – Malt hat in Cola nix zu suchen, dafür gibts Bourbon. Und mit Eis muß er auch nicht gekühlt werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*