Wohnmobilparkplatz zur Schleuse, Cuxhaven

Seit einiger Zeit gibts in Cuxhaven neben der allseits bekannten „Platte“ noch einen weiteren SP – den Wohnmobilstellplatz zur Schleuse. Er liegt im Hafen etwas versteckt an der Spitze zwischen Altem Fischereihafen und der Schleuse zum neuen Fischereihafen. „Wohnmobilparkplatz zur Schleuse, Cuxhaven“ weiterlesen

Henrys neuer Schlafplatz…

…ist der alte Platz den sich auch sein Vorgänger Idefix auserkoren hatte. Diese Nische zwischen Kachelofen und Schrank war leer bis auf ein Tuch – heute hat Henry sich ganz selbstverständlich auf das Tuch gesetzt und es sich gemütlich gemacht. Und als wir daraufhin das Tuch gegen den bewährten Hundeschlafsack austauschten drehte er sich darauf ein als wenn das schon immer sein Lieblingsplatz sei.

Seit einigen Tagen kennen wir nun auch seine Stimme: Zuerst kläffte er alles an, was mit einem hellen Ton quietscht und deswegen für ihn wohl wie ein anderer Welpe klingt. Als nächstes war (nur) einer unserer Paketboten dran, und inzwischen gibt er auch Laut wenn jemand auf den Hof kommt oder sein Kuscheltier vom Sofa fällt und von uns nicht sofort wieder aufgehoben wird – mal sehen was alles noch kommt…

Idefix von Aulosen

Nachdem wir unsere Colliedame Cora gehen lassen mussten wollten wir keinen Hund mehr haben – uns war klar daß wir jeden anderen Hund mit ihrer herzensguten, ruhigen Wesensart vergleichen würden. Außerdem lebten bei uns noch ältere Katzen im Haus denen wir die stressige Begegnung mit einem neuen, quirligen Welpen ersparen wollten – bis wir zu einer Kutschfahrt nach Aulosen eingeladen wurden… „Idefix von Aulosen“ weiterlesen

Thedinghausen, Stellplatz am Erbhof

Hier machten wir auf dem Rückweg unserer Jahreswechselreise eine Zwischenübernachtung. Von Ankunft bis zum Sonnenuntergang leider im dicken Nebel, so konnten wir von dem Erbhof und seiner Umgebung nicht viel erkennen. Das, was wir von dem Baumpark und den vielen Radwegen in der Umgebung erkennen konnten wollen wir uns aber noch einmal bei besserem Licht per Fahrrad ansehen…

Mein Körper ist einfach ein Idiot…

…er probiert alles mindestens zwei Mal. 🙁

Vor etwas mehr als vier Jahren hatte ich hier von einer kleinen Operation an meiner rechten Wade geschrieben. Damals wurde nachträglich ein Tumor des Hautkrebses DFSP (Dermatofibrosarcoma protuberans) festgestellt. Ich hatte damals gehofft, daß der Tumor komplett entfernt wurde. Leider war das nicht der Fall, die kleine Kugel im Unterschenkel hatte sich im Lauf der letzten Monate wieder gebildet. „Mein Körper ist einfach ein Idiot…“ weiterlesen

Alte Friesenbrücke

Vier Jahre nach der Zerstörung der Friesenbrücke gab es im Dezember 2019 wieder einmal Meldungen zur Reparatur/zum Neubau der Emsüberführung. Angeblich soll die neue Drehbrücke noch in 2024, also in weiteren vier Jahren in Betrieb gehen. Da es weder ein Flugplatz, noch ein unterirdischer Bahnhof werden soll besteht also noch Hoffnung daß wir „demnächst“ einmal per Fahrrad über die Ems radeln können wenn wir Weener zu einer Schiffsüberführung besuchen…

Kochkäse, selbstgemachter Schmelzkäse mit Sauermilchkäse

Aus einem Bauernladen im benachbarten Gartow haben wir einige Zeit lang traditionell hergestellten Kochkäse bekommen können. Da dieser Laden inzwischen wieder geschlossen ist haben wir nach einer Ersatzquelle gesucht – die industriell gefertigten Versionen die wir fanden waren uns einfach zu fade, deshalb stellen wir unseren Kochkäse in zwei Varianten nun selbst her:

Zutaten:

  • 200gr reifer Harzer Käse
  • 250gr Butter
  • 150gr Sahne-Schmelzkäse
  • 1 TL Natron
  • 1 Becher (250gr) Schmand
  • 1 Eigelb

Zubereitung:
Den Sahne-Schmelzkäse, die Butter und den Harzer Käse in einem größeren Topf langsam erwärmen und aufkochen. Dann die weiteren Zutaten (Vorsicht beim Natron, schäumt stark!) unterrühren und noch warm in Behälter füllen. Wer den Käse noch zünftig mag, fügt den weiteren Zutaten noch einen Teelöffel ganzen Kümmel hinzu – für mich ein Muß…

Vom Italiener zum Franzosen…

Vier Jahre lang hat uns unser bisheriges Wohnmobil Ole von dem italienischen Hersteller SEA bzw. OrangeCamp-Brinkmann in Braunschweig problemlos und ohne Mucken immer dort hin gebracht wo wir hin wollten. Mit der Zeit steigen aber die Ansprüche, und so kamen wir immer öfter in Konflikt mit der geringen Zuladung. Außerdem hatte der Wagen mit 100PS etwas wenig Durchzug an Steigungen, und das per Leiter in die Betten klettern war nun langsam auch lästig. Eine Auflastung von 3,5 auf 3,85 Tonnen wäre nur mit viel Aufwand möglich gewesen, wir hätten uns mit Chiptuning vielleicht auch etwas mehr Dampf verschaffen können – den Grundriss des Wohnmobils hätten wir aber nicht ändern können.

„Vom Italiener zum Franzosen…“ weiterlesen

Schweden 2019, Übersicht aller Beiträge und Zusammenfassung

Warum schreibe ich das alles hier eigentlich?
Ganz einfach: In erster Linie für mich selbst, als undatiertes Reisetagebuch und Gedankenstütze. Schon bei dieser 2019er Reise haben wir uns an manchen Orten gefragt ob wir eventuell 2017 schon einmal dort waren – mit einem Blick hier ins Blog konnten wir uns das dann selbst beantworten.
Davon abgesehen sind die hier aufgeschriebenen Infos aber eventuell auch für andere Schwedenreisende zur Planung interessant, deswegen gebe ich mir Mühe, die Beiträge in eine ortographische Form zu bringen bei der meine selige Deutschlehrerin sich nicht im Grab umdrehen muß, und schalte die Beiträge hier im Blog öffentlich (privat und nur nach Login sichtbar ginge z.B. auch) – kann ja sein daß der eine oder andere mit den Beiträgen zu den Stellplätzen und ihrer Umgebung etwas anfangen kann…

Dies ist eine interaktive Karte in der unsere gesamte Route dieser Schwedenreise zu sehen ist. Die Karte ist zoom- und verschiebbar und zeigt die aufgezeichneten GPS-Daten aus unserem Garmin-Navi. Die Nadeln stellen die einzelnen Stationen dar, in dem Popup der Nadeln gibts den Link zu dem entsprechende Blogbeitrag:

Da die interaktive Karte zur Navigation am Handy eventuell etwas zu fummlig sein dürfte habe ich die Schweden2019-Beiträge hier auch noch einmal in chronologische Reihenfolge gebracht. Die Beiträge sollten sich auch alle in einem eigenen Browser-Tab öffnen, so kann man schnell wieder zurück in diese Liste kommen:

  1. Rostock – Trelleborg – Stellplatz Marina Ystad
  2. Ystad – Kristianstad, Stellplatz am Naturum Vattenriket
  3. Kristianstad – Ronnebyhamn, Ställplats Östra Piren
  4. Ronnebyhamn – Grönhögen auf Öland, Ställplats Marina Grönhögen
  5. Grönhögen – Nabbelunds Hamn Ställplats
  6. Apps zur Stellplatzsuche und Mobilfunk in Schweden
  7. Nabbelund – Böda Hamn
  8. Böda – Timmernabbens Ställplats
  9. Timmernabben – Bergs Slussar
  10. Bergs Slussar – Strängnäs, Stellplatz im Gasthafen
  11. Strängnäs – Rättvik, Tågstallarna
  12. Rättvik – Hedarfjorden Syd
  13. Hedarfjorden – Johannisholm, Steiners Camping & Lodge
  14. Johannisholm – Asphyttans Slussar
  15. Asphyttan – Håverud Camping
  16. Håverud – Trollhättan, Husbil ställplats
  17. Trollhättan – Ställplats Skeda Strand
  18. Skeda – Orrefors Camping
  19. Orrefors – Trelleborgs Turist Parkering

Bleibt nur noch mein persönliches Fazit:
Schweden ist ein faszinierendes Urlaubsland in dem oft der Weg das Ziel ist, man aber auch gerne einmal etwas länger an einem Ort bleibt weil man erst bei genauerem Hinsehen interessante Details findet. Wenn es nach mir und nicht meinem Arbeitgeber ginge, und das Wetter stabil geblieben wäre, hätten wir gerne noch zwei, drei Wochen anhängen können. Aktuell (Ende September) schneite es aber schon nördlich von Stockholm, und viele Stell- und Campingplätze haben inzwischen geschlossen.
So bleibt nur die Vorfreude auf den nächsten Urlaub in Schweden, neue Ziele haben wir nun ja schon in Petto.