Nabbelund – Böda Hamn

Die Nordspitze Ölands hat neben dem Leuchtturm Långe Erik, dem Pendant zum südlichen Leuchtfeuer Långe Jan eine weitere Attraktion – den Trollskogen. Vor unserer Weiterfahrt zum Stellplatz in Böda Hamn haben wir diese beiden Spots besucht.

Der Långe Erik liegt für mich in einer vielfältigeren Gegend als sein südliches Gegenstück, dort im Norden sind die Vegetation und Topografie abwechslungsreicher. Links und rechts der Anfahrtswege gibt es diverse Möglichkeiten mit dem Wohnmobil über Nacht stehen zu bleiben, diese Möglichkeiten wurden in der auslaufenden Nebensaison noch reichlich genutzt. In der Saison kann der Turm bestiegen werden.

Nach dem Besuch des Turms ging es zum Trollskogen. Eine Landschaft, die man als Öland-Besucher unbedingt sehen und erwandern sollte. Wir sind den 4,5 km langen Weg durch die gesamte Landzunge gegangen und haben uns von den vielen Eindrücken verzaubern lassen. Man erfährt überdeutlich, wie die Wind und Wetter den Wuchs der Bäume beeinflussen können. Die vielen krummen, vom Wind zerzausten Bäume stehen hauptsächlich in Sichtweite des Strandes von wo sie die Stürme voll abbekommen.

Das Schiffswrack des Schoners „Swiks“ ist auch ein Beweis der Naturgewalten. Der aus Deutschland kommend hier gestrandete Segler zeigt einerseits, wie stabil die Schiffsrümpfe um 1900 gebaut wurden, aber auch andererseits welche Kräfte die See entwickeln kann. Das Schiff war 1926 offensichtlich auf Legerwall geraten, konnte sich wohl nicht mehr freisegeln und strandete schließlich. Die Besatzung wurde gerettet. Bis heute ist die Form und Bauweise des weit oben auf dem Strand liegenden Rumpfes noch gut erkennbar, beim Vergleich mit älteren Bildern ist aber erkennbar daß sich das Meer immer mehr Teile des Wracks holt.


Der große Stellplatz im Hafen Böda ist komplett ausgestattet, man steht auf Gras, nicht wie so oft auf Schotter und kann von dort die Sonnenaufgänge im Osten bestens bestaunen. Die Restauration war außerhalb der Saison sogar noch offen, im von uns ausprobierten Imbiss gibts große Portionen. Und sogar leckeres Starköl…Hier gehts zu allen Beiträgen dieser Schwedenreise: Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.