Bacon Bomb mit gemischtem Wildhack – Hackbraten mal anders…

Im Gas- oder Holzkohlegrill zubereitete gefüllte Hackbraten (aka BaconBombs) haben wir in den letzten Jahren schon einige gemacht, bisher hatte ich es aber nicht geschafft das hier einmal zu verbloggen. Heute klappte es endlich mit einer Wildhack-Version:

Der am meisten fummelige Teil dabei ist das anfängliche weben des Bacon-Netzes aus dem teilweise hauchdünnen Frühstücks-Bacon den man hier in Deutschland in den Supermärkten bekommt, schwedischer oder norwegischer Bacon z.B. ist wesentlich dicker geschnitten. Deshalb ist sinnvoll das Netz auf Frischhaltefolie zu legen, mit Hilfe der Folie bekommt man den Hackbraten später zu einer festen Rolle gewickelt. Verarbeitet habe ich hier knappe 6 Bacon-Pakete.

Als nächstes kommt das verteilen der 1,5 Kilo Hack in einer gut fingerdicken Schicht auf dem Netz dran. Am unteren Rand des Baconnetzes lasse ich immer einige Zentimeter frei damit die Rolle zum Schluß rundherum aus Bacon besteht und kein Hack an der Naht herausquillt. Auch links und rechts sollte etwas Speck übrig bleiben damit man die Rolle zum Schluß an den Enden verschließen kann. Im Bereich des oberen Drittels des Hacks wird dann die eigentliche Füllung der Rolle aufgelegt, in unserem Fall waren das einige Scheiben Cheddar, 250gr gebratene Champignons und etwas knusprig gebratener Bacon. Wir hatten aber auch schon gebratene Pfifferlinge oder grünen Spargel als Füllung. Im Internet gibts noch diverse weitere Variationen – z.B. mit verschiedenen Käse- und Gemüsesorten, langen Nudeln wie Makkaroni oder Geflügelfiletstreifen.

Zum Schluß wird das ganze von oben und unten stramm zusammengerollt und links und rechts an den Enden durch „bördeln“ verschlossen.  Ich schiebe die Rolle danach von links und rechts mit den Händen immer noch etwas zusammen um sie kürzer und dicker zu formen. Danach kommt der Braten mit Hilfe der Folie auf ein Backblech – hierbei kann man dann auch gleich die Folie durch hin- und herrollen abnehmen. Anschließend wird die BaconBomb mit einer selbstgemixten, süßen Ketchup-Sauce eingepinselt und in den auf rund 180°C eingeregelten, indirekt beheizten Gasgrill gestellt.

Im weiteren Verlauf pinselt man die Rolle immer mal wieder ein und grillt den Braten bis die Kerntemperatur 75°C (nach ca. 90min) überschritten hat – um den Bacon knusprig zu bekommen dann für 10min die indirekten Brenner auf Vollgas um die zum Schluß verpinselte, letzte Saucenschicht karamellisieren zu lassen.
Leider sind uns die „Ergebnis-Fotos“ etwas unscharf geraten…:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.