Brauereienwanderweg Aufseß, ich bin nun „fränkischer Ehrenbiertrinker“

Quelle: https://www.aufsess.de/brauereienweg/

Diesen speziellen Wanderweg hatte ich schon seit einiger Zeit im Auge. Im ersten Versuch klappte es nicht weil es uns in dem geplanten Zeitraum mit über 30°C einfach zu warm war, beim zweiten Versuch klappte es. Für mich als fast schon leidenschaftlichen Biergenießer ein Pflichtbesuch…Um ein amtlicher „fränkischer Ehrenbiertrinker“ zu werden, muss man die links in der Karte eingezeichnete Runde zurücklegen und in jeder der vier  Brauereien in Hochstahl, Sachsendorf, Aufseß und Heckenhof mindestens ein Bier trinken und sich den Wanderpass abstempeln lassen. Vier Bier in vier Kneipen – in Köln ist das kein Problem, dort gibts das Bier ja in Reagenzgläsern, hier in Franken gibts aber nur Halbe oder mehr. Wenn man die Strecke wie wir per Rad zurücklegen möchte sind die minimal zwei Liter Bier dann doch problematisch, denn ein (wenn auch nur kurzer) Teil der Strecke führt über befahrene Strassen. Also habe ich alternativ die Fahrradtaschen ans Rad gehängt und in jeder der Brauereien mindestens eine Flasche der jeweils dort gebrauten Biere gekauft. Ein Entschluß, der an der steilsten Stelle der Strecke hinter Aufseß dazu führte dass wir dann doch die Räder schoben. Vier Liter Bier in acht Flaschen haben eben doch ein gewisses Gewicht…:
Insgesamt hat uns die Runde sehr gefallen, die Biere waren rundweg sehr lecker, zum wandern gibt es noch viel mehr Wege in der Gegend.
Übernachtet haben wir in unserem Wohnmobil auf dem Stellplatz der Brauerei Reichold in Hochstahl, dazu gibts noch diesen Extra-Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.