Helkamp, Halbinsel Hel, PL

Irgendwelche Landmarken, besonders Landspitzen und Kaps haben uns schon immer angezogen. Deshalb führte uns die nächste Etappe zum Campingplatz Helkamp im Hafenort Hel an der äußersten Spitze der Halbinsel Hel. Das touristische Leben Hels findet in der Fußgängerzone des Ortes statt, dort überwiegen aber nicht wie in Mielno und Leba die Spielautomatenbuden mit ihrer blinkenden Werbung, hier fielen uns zum ersten Mal viele Bernsteinhändler auf die teilweise von offenen Ständen oder aus Läden ihre Ware anboten. Und es gibt mehr Restaurants die fischlastige polnische Küche anbieten als die üblichen Burger- und Kebab-Buden. Wir hatten z.B. im Restaurant Ambra (GoogleMaps) eine große Fischplatte die in der offenen Küche vor unseren Augen zubereitet wurde und sehr lecker war – sehr zu empfehlen, und der Preis war schon fast peinlich gering.
Überall um den Ort herum gibt es militärische Relikte aus vergangenen Zeiten, Deutsche wie Polen haben während ihrer wechselnden Herrschaft über dieses kleine Stückchen Land diverse Verteidigungsanlagen gebaut, von Bunkern bis zu großen Fundamenten für an Land verfrachtete riesige Schiffsgeschütze. Diese ganzen Anlagen werden gepflegt und sind ausgiebig beschildert – aber leider meistens nur auf polnisch, ein paar englische Erklärungen wären für die internationalen Touristen hilfreich. Die Verbindungswege zu diesen Anlagen sind gut ausgebaut und können zum wandern und Fahrrad fahren genutzt werden. Über diese Wege kommt man auch schnell und gut zu dem riesigen Strand auf der Ostsee-Seite der Insel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen